Dauertest: Yongnuo RF-602 – Zwischenbericht

Nun fotografiere ich doch schon einige Zeit mit meiner Olympus e-510 und bin eigentlich in und weg von dieser Kamera und dem Großteil der mit ihr entstandenen Bildern, zumindest denen ohne Menschen…

Das einzige was mich an meinen Bildern immer ein wenig gestört hat, war die Lichtrichtung.

Draußen, oder besser on Location… oder wann immer sonst kein Studio vorhanden war…

war ich bisher immer an den On Camera Flash gebunden.

Jetzt mal nichts gegen meinen Metz 48 AF 1 😉

Aber mir fehlte ganz klar die Freiheit, meine(n) Blitz(e) genau da zu positionieren, wo ich ihn auch wollte.
Zwar gibt es einige Möglichkeiten hinsichtlich Lichtformern (Bouncercards, Softboxes…) , die man direkt auf den Blitz aufstecken kann, das ändert aber nichts an der Tatsache, dass ein frontaler Blitz das Bild einfach flacher erscheinen lässt als ein anders positionierter.

Zugegebenermaßen…  Man merkt den Bilder durchaus an, wenn der Blitz auf der Kamera steckt … und das sieht nach irgendwas zwischen “Langweilig” und einfach nur “schlecht” aus.

Mein lokaler Foto-Dealer hatte mir vor einigen Wochen die PocketWizzards empfohlen,
bei deren Preisen selbst dem ambitioniertesten Hobby-Fotografen flau in der Magengegend wird 😉

Die Alternative: Funkauslöser aus dem fernen Hongkong

Zwar scheinen einige der sich im Umlauf befindlichen Varianten nicht gerade das gelbe vom Ei zu sein,

doch alleine schon beim Lesen des Datenblattes der Yongnuo RF-602 begannen meine Augen zu leuchten.

Denn diese Geräte funken auf der 2,4 Ghz Frequenz, einer im höchsten Maße Störungsunanfälligen Frequenz und erlauben die freie Wahl zwischen 15 verschiedenen Kanälen bei einer angegebenen Reichweite von 100 Metern.

Auch in einschlägigen Communitys habe ich bis dato noch von keinerlei negativen Erfahrungen mit diesen kleinen Funkern gelesen.

Für Datenhungrige hier noch das Datenblatt vom Hersteller:

Type FSK 2.4GHz wireless remote sustem
Transmitter Distance 100M
Channel 15 difference channels and All channels
Release Half-way press, Full-way Press
Transmitter Terminal PC 3-Pin input terminal
Receiver Terminal Yongnuo 3-pin output terminal
Time of shooting Up to 20000 times (Using CR2 Lithium battery)
Receiver Stand-by time Up to 45hours (Using AAA battery)
Dimensions Transmitter : 38.4 x 48 x 27mm (W x H x D)
Receiver : 33 x 78 x 26mm (W x H x D)

Der Preisvergleich

Was mich lange davon abgehalten hat, in die Welt des entfesselten Blitzes (außerhalb eines Mietstudios) einzusteigen, war der schlichtweg extrem hohe Preis oder die viel zu geringe Zuverlässigkeit (dazu später mehr).

Werfen wir doch mal einen Blick auf ein paar Funkauslöser, die sich auf dem Markt befinden.

Ausgenommen von diesem Vergleich sind schonmal sämtliche andere “China-Trigger”, da mir diese hinsichtlich ihrer Zuverlässigkeit noch nie so richtig zusagten.
Orientiert habe ich mich an den Preisen, die ich so im Internet gefunden habe.
Die Preise der Yongnuo RF 602 sind die, die auch der Hersteller in seinem eBay Shop angibt, die der kostspieligeren Varianten wurden jeweils aus 5 Online Shops gemittelt.
Ein Set aus Sender und Empfänger der Elinchrom Skyports kostet schon ganze 149,50 €

Ein einzelner Pocket Wizard Plus II liegt bereits bei 249,00 €
noch ein ganzes Stück teurer, der Pocket Wizard Multi MAX für 449,00 €
Bei den PW’s (Pocket Wizard’s) spreche ich übrigens wirklich von einem Gerät!
Um einen Blitz auszulösen werden folglich zwei Geräte bennötigt 😉

Die RF 602 kosten ganze 67,76 €…  im Set aus einem Sender und vier Empfängern!

Also ganz ehrlich… bei dem Preis, kann man nicht wiederstehen…  zumindest ich nicht :)
Hinzu kommt noch, dass hier tatsächlich Versandkostenfrei versendet wird. Bei welchem deutschen/europäischen Händler ist euch denn sowas gerade bei solchen Kleinbeträgen untergekommen?

Bisheriges Ergebnis

Die Yongnuo RF-602 sind nun bereits seit 3 Shootings über insgesamt 10 Stunden im Einsatz,
also ist es für mich Zeit, für eine erste Bilanz.

Ausgelößt wurde über die 10 Stunden ca. 1200 mal und zu meiner Überraschung gab es keine einzige Fehlauslößung!
Weder hat auch nur ein einziger ohne mein Zutun einen der Blitze gezündet, noch wurde “geschlafen”!

Fazit:

Die Yongnuo RF- 602 Funkauslöser überzeugen auf ganzer Linie. Nicht nur ihr sensationel günstiger Preis bei dennoch vernünftiger bis guter Verarbeitungsqualität schlägt hier als riesen Pluspunkt zu buche, sondern auch ihre im Gegensatz zu anderen “China Triggern” überraschend hohe Zuverlässigkeit.
Der einzige Punkt, der übrigens auch von keinem der teuren Konkurenten erfüllt wird, ist die fehlende Stromfestigkeit für alte Blitze mit Hochvolt Zündung.

Warum sollte man sich das wünschen?
Nunja, gerade in der Strobisten-Szene setzten viele auf günstige Blitze oder eben auf hochwertige ältere Schätze.
Einer dieser Schätze ist der Metz 45 CT 1, welcher bis zu einer bestimmten Seriennummer noch ordentlich Saft durch die Zündkabel pumpt.

Wie man sich von diesem Nachteil allerdings Abhilfe beschafft, erfahrt ihr demnächst 😉

Soviel sei allerdings schon gesagt:
Der RF-602 Empfänger bietet noch genug Platz für eigene Tüfteleien…
Und wenn man sich hier verlötet, dann geht auch nicht gleich die Welt unter 😉

You may also like...

19 Responses

  1. Christian says:

    Danke für den Bericht, mir fehlt die Angabe der Zeiten die Du mit dem Auslöser erreichen kannst.

    cu. Christian

    • Christopher says:

      Das kommt ein wenig auf das Bildformat deiner Kamera an.
      An einer 4/3rds Kamera bewege ich mich bei 1/180stel und 1/200stel in einem Bereich, der eigentlich immer gut ausgeleuchtet ist, bei 1/250stel entsteht gerne mal ein kleiner schwarzer Balken am unteren Bildrand.
      Andere Kameras dürften, bedingt durch das schmalere Bild auch bei 1/250stel noch recht gut syncen.

      Bei einer Kamera ohne “Spiegel”, stößt du an keine Probleme. Es gibt ja auch keinen Verschlussvorhang 😉
      Für alle mit Verschlussvorhang kannst du ca. 1/200stel anpeilen.

      Andere Verschlusszeiten kann man dann nurnoch über den HSS Modus (so heist das zumindest am Metz) realisieren, wobei hierbei natürlich ein gutes Stück Leistung verloren geht.

      Servus,
      Christopher

  2. Andreas says:

    ich habe auch noch zwei alte ct-1 mit hoher Zündspannung und suche nach einer Lösung, sie mit den RF-602ern zu zünden. Gibt’s die “Abhilfe” schon, und ich habe sie nicht gefunden? Danke für eine kurze Info.

    • Christopher says:

      Die Abhilfe gibt es bereits,
      allerdings bennötigt diese eine eigene Stromversorgung.

      Momentan versuche ich noch die Schaltung zu verkleinern, um sie direkt in die RF-602er einbauen zu können.
      Bei dem Versuch ist mir mittlerweile der erste Empfänger durchgeschmort 😉 Die Fehlersuche ist bereits im Gange 😀

  3. Andreas says:

    Da bin ich aber mal gespannt. Viel Erfolg!

  4. joe says:

    wie ist die qualität punkto schuhaufsatz? also genauer erklärt, ich habe sogenannte ebay-trigger gekauft und ich muss meine 3 blitze immer ganz exakt positionieren damit sie auslösen. sind sie einen mm verutscht (zB wenn ich was am stativ ändere) funktionieren sie schon nicht mehr. das fängt mich jetzt natürlicherweise zum nerven an, deswegen such ich nach (billigen) alternativen ohne diesen makel.

    • Christopher says:

      Also die Qualität ist für die paar Euro wirklich überraschend gut.
      Die Blitze sitzen recht sicher auf den Triggern,
      auch ist mir bisher noch kein Schuhaufsatz gebrochen.

      Ich werde mir demnächst noch ein wenig Nachschub bestellen 😉

  5. Rene says:

    Also ich hab jetzt den Yongnuo Trigger schon länger im Einsatz und bin total zufrieden. Etwas gestört hat mich die schlecht Englische Bedienungsanleitung aus der ich die Anleitung der Kamera Fernauslösung nicht kappiert habe.
    Die Quali des Systems selbst finde ich grandios. Mag sein, dass die Batteriefächer etwas filigran wirken, alles in allem funktionieren die Blize aber grandios. Der Empfängr funktioniert immer, löst nie falsch aus, weckt die Blitze aus dem Ruhezustand auf, funktioniert alles wunderbar. Schade leider, dass die Kompatibilität zur eigentlich interessanten Magic Square Box von Walimex nIcht wirklich passt, der Grund warum ich eher Lumiquest Aufsätze verwende anstatt dieser Softboxlösung. Schirme sind mir auch etwas zu sperrig, der Nachteil wenn man kein Auto hat und das Lieblingsmodell 50 km entfernt wohnt, aber ich schweife ab 😉
    Also: Yongnuo RF-602 sehr empfehlenswert!

  6. Gee says:

    Welche Variante der RF-602 benutzt du denn mit dem E-System?

    • Christopher says:

      Eigentlich ist das total egal,
      die RF-602 lösen über die ganz “normalen” Blitzkontakte aus, d.h. sie funktionieren mit allen Kameratypen mit Standardblitzschuh.
      Sprich: Mit Sony gäb’s Probleme 😉

      Ich selber nutze die Nikon Variante,
      man kann damit seine Blitze zwar nicht aus dem Standby-Modus wecken, das würde allerdings auch nur mit einem Olympus spezifischen Empfängerset funktionieren.

      Ansonsten erreiche ich mit meiner E-510 und dem Nikon Set eine Synchronzeit von ca. 1/200tel – durchaus brauchbar 😉

  7. Michael Omakowski says:

    Ich habe die Yongnuo Trigger seit einem Monat, 2 Sender und 6 Empfänger und kann sagen nie hat mich einer der Geräte im Stich gelassen. Sie funktionieren absolut zuverlässig auch bei einer Entfernung von ca. 60 Meter (bis dahin habe ich getestet) 100 Meter gibt der Hersteller an.

    Die Qualität ist meiner Meinung mindestens sehr gut, vor allem wenn man an den Preis denkt!

    Es gibt einen klitze, kleinen Kritikpunkt oder eher Schönheitsfehler:

    Der Sender hat keinen Ein / Aus Schalter wie die Empfänger und dazu eine Auslösetaste, die über das Gehäuse ragt was dazu führt, dass beim Transport diese permanent gedrückt wird, wenn man den Sender nicht entsprechend verpackt oder die Batterie nicht herausnimmt.

    Das Fehlen eines Ein / Aus Schalters am Sender kann auch ein ernstes Problem verursachen wenn man den Sender im eingeschaltetem Zustand (anders geht ja nicht oder nur ohne Batterie) auf die Kamera setzt.

    Und das waren eigentlich alle Schönheitsfehler.

    Die Yongnuo Trigger kann ich allen ohne wenn und aber empfehlen, man bekommt ein zuverlässiges “Steuerungssystem” was mit minimallen Aufwand mit zusätzlichen Empfängern erweitert werden kann ohne glich Monate lang dafür sparen zu müssen.

  8. Jürgen Schmitt says:

    Die Yong Nuos sind in der Tat klasse. Ich bin auf Empfehlung von Martin Krolop und Marc Gerst auf diese kleinen feinen Dinger gestossen. Auf deren Blog gibt’s auch einen interessanten Vergleich zwischen den Yong Nuos und Pocketwizards: Hier der Link

  9. Max says:

    Hallo Christian,
    ich habe genau die gleiche Kamera und Blitz und wollte mir den Blitzauslöser nun kaufen jedoch finde ich keine Website die ihn für die Olympus anbietet.
    Könntest du mir den Link schicken wo du deinen gekauft hast?

    grüße
    Max

    • Christopher says:

      Hallo Max,

      die Auslöser gibts zum Beispiel bei Amazon (mittlerweile auch schon in der neueren Version RF-603 II)

      Christopher

  10. Florian says:

    Hallo Fotofreunde (;

    Ich habe den Yongnuo RF-602RX zusammen mit der canon 450 D und dem mecablitz 50 AF-1 von metz.

    Nun folgendes Problem:

    Ich verwende den Blitz im Slavemodus.
    die Funktransmitter sind jeweils an Kamera und Blitz montiert. will ich nun Fotos in einem der Kreativmodi schießen ( M; Av;Tv) so entsteht dann beim Bild ein dicker fetter schwarzer rand am unteren Rand des Bildes. Nutze ich jedoch die anderen “normalen” Programme wie vollautomatik oder das Kreativprogramm P so ensteht kein schwarzer rand am bild mehr.

    wie bekomme ich den schwarzen Rand in den Kreativprogrammen, in welchen ich blende bzw belichtungszeit ändern kann, weg?
    habe schon alles ausprobiert aber nichts hat funktioniert ):

    Bitte um Hilfe (;

    • Christopher says:

      Hallo Florian,

      ein schwarzer Rand/Balken am oberen oder unteren Rand des Bildes deutet häufig auf eine zu kurze Belichtungszeit hin.
      Zwei Dinge, die du hierbei versuchen kannst:
      1. Belichtungszeit erhöhen 😉
      2. Bei manchen Kameras kannst du einstellen, wie der Blitz synchronisiert werden soll (1. oder 2. Vorhang). Einfach mal googlen 😉

      Grüße,
      Christopher

  1. 14. January 2010

    […] Weitere klasse Berichte findet ihr im DSLR-Forum, auf KWERFELDEIN und auf blitzeria. […]

  2. 5. March 2010

    […] hatte ich dann mehr oder weniger zufällig meine Spiegelreflex dabei, einen Metz 48 AF-1 und meine Yongnuo RF-602 (mein aktueller “Dauertest”). Also wurde schnell einer meiner Lernkumpanen, mit Blitz […]

  3. 3. May 2012

    […] der Yongnuo RF-602 überall in den Himmel gelobt wurde, habe ich mir am Wochenende mal erlaubt, mir auch so ein Teil zuzulegen. […]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

CommentLuv badge

%d bloggers like this: