Pressemitteilung : „Für jedes geschlossene Hallenbad ertrinkt ein Kind mehr!“

Gerade erreichte mich diese Pressemitteilung, mit der Bitte diese im Netz zu verbreiten.

Da ich selber Mitglied besagter Ortsgruppe bin, mache ich dies natürlich gerne 😉

Ihr seid natürlich alle herzlich dazu eingeladen, hierher zu verlinken und uns beim Erhalt der/des Hallenbad/bäder zu unterstüzten.

Jetzt dürft ihr aber lesen 😉

Pressemitteilung

„Für jedes geschlossene Hallenbad ertrinkt ein Kind mehr!“

Wasserwacht engagiert sich für schnellstmögliche Wiedereröffnung des Hallenbades Bäumenheim.

Asbach-Bäumenheim, 19. Oktober 2009. Bagger, Baufahrzeuge und ein riesiger Kran beherrschen seit einigen Wochen den Außenbereich des Hallenbades in Bäumenheim. Die von der Wasserwacht lang ersehnte Renovierung von Turnhalle und Hallenbad wurde von der Gemeinde in Angriff genommen. Dies wurde erst möglich durch finanziellen Zuschuss aus dem aktuellen Konjunkturpaket und nicht zuletzt durch den persönlichen Einsatz des Gemeinderates unter Vorsitz des Bürgermeisters Otto Uhl. An dieser Stelle möchte sich die Wasserwacht Bäumenheim für die hervorragende Zusammenarbeit und Unterstützung ganz herzlich bedanken.

Besonders in Hinblick auf die vorläufige Schließung des Hallenbades in Wemding ist es erfreulich für die örtlichen Vereine und damit für die gesamte Ortsgemeinschaft, dass rund 1,8 Millionen Euro in die Sanierung der Decken, der Außenfassade und der Lüftungsanlage investiert werden. Damit die Energiekosten künftig gering gehalten werden, ist ein Austausch der Fenster ebenfalls vorgesehen. Diese Entwicklung ist insgesamt sehr positiv, besonders, weil zur Zeit weitere Großprojekte wie die Erneuerung der Dorfmitte und die Bahnunterführung aktuell anliegen.

Die derzeitige Renovierung des Hallenbades hat aber auch ihre Schattenseiten: Auf Grund der Schließung können frühestens im Januar 2010 die etwa 150 aktiven Mitglieder der Wasserwacht sowie die Sondereinsatzgruppe ihr wöchentliches Training wieder aufnehmen. Auch die stets ausgebuchten und sehr beliebten Schwimmkurse der Wasserwacht können dieses Jahr auf keinen Fall stattfinden. „Leider können wir auch in kein anderes Bad ausweichen“, erklärt Michael Haller, Vorsitzender der Ortsgruppe Bäumenheim. „Entweder sind die verfügbaren Bäder von anderen Gruppen belegt oder – wie im Fall Wemding – leider geschlossen worden.“

Die Wasserwacht Ortsgruppe Bäumenheim legte vergangene Woche der Gemeindeverwaltung einen langfristigen Renovierungsplan sowie ein Konzept für eine nachhaltige Erneuerung des Hallenbades vor. Und wie bei der Komplettsanierung des alten Valeo-Verwaltungsgebäudes gilt auch hier: Viele engagierte Mitglieder der Wasserwacht helfen mit ihrem Können und dem Einsatz an Zeit und Arbeitskraft gerne mit, das Hallenbad Stück für Stück zu einem unverzichtbaren Teil in Bäumenheim zu machen.

Ein im Ort gelegenes Hallenbad ist ein Stück Lebensqualität. Ohne lange Anfahrt und für wenig Geld ist es Schülern und Erwachsenen, Schwangeren, Senioren und Kranken möglich, den Umgang mit dem Element Wasser zu genießen, sicher schwimmen zu lernen und etwas für die eigene Gesundheit zu tun.

Auch für die umliegenden Gemeinden besitzt ein Hallenbad unschätzbaren Wert, so dass Asbach-Bäumenheim und Wemding nur stellvertretend für zwei Gemeinden stehen, die mit ihren finanziellen und strukturellen Problemen allein gelassen werden. Hier ist ein wenig mehr Einmischung und Verantwortlichkeit von allen Seiten wünschenswert. „Bayern führt mit 98 Toten durch Ertrinken im Jahr 2008 leider wieder einmal die Statistik an“, so Haller. „Es muss für uns oberste Priorität sein, regelmäßig Schwimmkurse für Kinder anbieten zu können, um der Jugend die Chance zu geben, sich sicher im Wasser zu bewegen. Davon profitieren schließlich alle.“

Aktuelle Bilder zur Renovierung des Hallenbades und weitere Informationen finden Sie unter www.wasserwacht-baeumenheim.de.

You may also like...

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

CommentLuv badge

%d bloggers like this: