DIY: Tisch für Produktfotografie

Fototisch

Fototisch

Nahezu jeder Hobby-Fotograf kennt das:

Man möchte gerne mal die ein oder andere Produktaufnahme machen und einfach mal reinschnuppern.

Die Variante “Tonpapier in den Wohnzimmersessel” taugt auch schon nichts mehr…

Aber es gibt eine wirklich einfache und zudem noch kostengünstige Lösung.

Bennötigt wird:

  • 1x Hartschaumplatte 100x50cm  weiß (ca. 10€)
  • 1x Hartschaumplatte100x50cm  schwarz (optional) (ca. 10€)
  • 1x Leimholz 120 x 50cm (ca. 15€)
  • 2x Scharniere (ca. 3€)
  • 1x U-Aluprofil 50cm (ca. 5€) sollte mit etwas Spielraum zur Hartschaumplatte passen (~ 5-6mm) + passende Holzschrauben
  • 1x T-Aluprofil 50cm
  • etwas Fantasie 😉

Die Hartschaumplatten sind begrenzt biegbar, das reicht uns schon völlig aus, wir wollen ja keinen Gymnastik-Wettbewerb gewinnen  😉

Legen wir loß!

Als erstes Teilen wir unsere Holzplatte in ein 50cm und ein 70cm Stück, am besten funktioniert das mit eine Handkreissäge.

Alternativ funktioniert natürlich auch die Stichsäge oder eine Handsäge.

Zweitens: die Alu-Profile

Wir messen jeweils von außen zur Mitte hin 10cm ab und setzen die Bohrmaschiene an, irgendwie müssen wir die Profile ja verschrauben 😉

Bei den U-Profilen erweitern wir das äußere Bohrloch mit Hilfe eines Schleifers, einer Fräse, eines größeren Bohrers oder der Feile, andernfalls würde es schwierig werden hier unsere Schraube reinzudrehen.

Fototisch : Aluprofil

Fototisch : Aluprofil

Fototisch : Aluprofil

Fototisch : Aluprofil

Fototisch : Aluprofil

Fototisch : Aluprofil

Drittens: wir montieren die Scharniere

Am unteren Ende des 50cm Stückes fangen wir an, dannach wird das 70cm Stück bearbeitet.

Wichtig hierbei: achtet darauf, dass das Ergebnis so aussieht:

Fototisch : Scharniere

Fototisch : Scharniere


(optional) Viertens: Zum besseren Transport bringen wir ein Klettband an

Hier brauchen wir wirklich nur sehr wenig Klettband.

Befestigen könnt ihr es mittels eines Tackers, einer Nagelpistole oder (wie hier) einfach mit ein paar kurzen Stahlstiften.

Fototisch : Klettband

Fototisch : Klettband

Natürlich könnt ihr auch noch Tragegriffe anbringen, eurer Kreativität sind hierbei keine Grenzen gesetzt 😉

Der Clou:

Ihr habt nun ein kompaktes System, das ihr schnell aufbauen könnt und wirklich (fast) überall hin transportiert werden kann.

Falls andersfarbige Hintergründe bennötigt werden, oder ein Hintergrund das Zeitliche segnen sollte geht ihr einfach in den Baumarkt, fragt die netten Verkäufer und besorgt euch eine neue Platte 😉

Die Platten gibt es in den verschiedensten Farben…  naja nicht ganz 😉  bisher gesehen habe ich: weiß, schwarz, blau,rot,grün,gelb,lila,hellblau und sind für 10€ wirklich nicht überteuert.

Tonpapier dieser Außmaße kostet ca. 2-5€ und hällt nicht halb solange durch, falls ihr allerdings mal eine etwas ausgefallenere Farbe bennötigt könnt ihr das Tonpapier einfach zusätzlich unterlegen.

Auch eigene Hintergründe (Poster, Fotos) sind mit diesem System kein Problem.

Und natürlich das beste:

Es ist preisgünstig, portabel und stabil

4 Responses

  1. Bosa says:

    Cooler Anleitung habe gerade fertig gebaut. Ich bin immer wieder begeistet von solchem Person, die bereits sind, ihre Wissen zu sharen.

    Danke!!!

  2. cascho says:

    Hallo, tolle Idee mit den Hartschaumplatten. Wie dick sind die?

    Danke und Gruß

  1. 25. October 2009

    […] erste Test meines selbst gebauten Foto-Tisches, wie ich meine… recht […]

  2. 8. March 2010

    […] habe mal wieder meinen Fototisch aufgebaut und ein wenig mit Produktfotografie […]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

CommentLuv badge

%d bloggers like this: